POLARSTERN im arktischen Eis, 2020
NEWS, NEWS | 14.04.2021

Deutsches Meeresmuseum Stralsund zeigt Fotografien der MOSAiC-Expedition in die Arktis

Eine neue Fotoausstellung im OZEANEUM Stralsund nimmt Museumsbesucher*innen mit auf die bisher größte Arktis-Expedition aller Zeiten. 13 großformatige Bilder der Fotografinnen Esther Horvath und Lianna Nixon sowie des Fotografen Michael Gutsche dokumentieren die einzigartige Expedition des Forschungsschiffes POLARSTERN. Die Vernissage der Ausstellung findet online mit einem Video des Filmemachers Marcus Friedrich statt.

Stralsund. Über ein Jahr, 389 Tage, dauerte die außergewöhnliche Reise. Eingefroren im Eis driftete das Forschungsschiff POLARSTERN während der sogenannten MOSAiC-Expedition durch die bisher wenig erforschte zentrale Arktis. Forscher*innen aus 20 Nationen untersuchten den Klimawandel und die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Arktischem Ozean, Meereis und Atmosphäre. Eine Eisscholle bildete die Basis für das Forschungscamp. Die Anlage glich einer Siedlung inmitten einer Eiswüste. „Es war unser Anliegen, sowohl die Hintergründe dieser einmaligen Expedition zu erläutern als auch die Schönheit und Endlichkeit der Arktischen Lebensräume zu zeigen, da sie derzeit am stärksten vom Klimawandel betroffen sind. Ab 2023 planen wir eine große Sonderausstellung im modernisierten MEERESMUSEUM, die dann weitere Exponate und Ergebnisse der Reise präsentiert“, erklärt Dr. Dorit Liebers-Helbig, Kuratorin der Ausstellung am Deutschen Meeresmuseum, einem Mitglied der DAM.

Forschungsschiff POLARSTERN, 2019
Forschungsschiff POLARSTERN, 2019 | Foto: Alfred-Wegener-Institut/Esther Horvath

Esther Horvath, die am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven tätig ist, und andere Fotograf*innen begleiteten die Forscher*innen. Sie hielten deren aufwendige Arbeit unter schwersten Bedingungen mit der Kamera fest. Im OZEANEUM Stralsund werden vor allem jene Bilder gezeigt, die einen Einblick in die konkrete Forschungstätigkeit gewähren: Welche Instrumente wurden wie genutzt, welche Messdaten und Proben genommen?

Im Eröffnungsfilm zur Schau, der am 16. April um 20 Uhr auf YouTube Premiere feiert, kommt neben Direktor Dr. Harald Benke und Dr. Dorit Liebers-Helbig auch Marc Brasse zu Wort. Der NDR-Redakteur des High-End-Dokumentarfilms „Expedition Arktis. Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.“ spricht über die Arbeit der Kreativen während der Expedition und sagt: „Ich glaube, der Film und die Fotografien sind mehr als nur Dokumente von einer Expedition. Sie sind Zeugnisse einer sterbenden Region und ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen aus diesen Dokumenten und den wissenschaftlichen Ergebnissen die richtigen Konsequenzen ziehen.“

Die Fotoausstellung ist derzeit täglich von 9:30 bis 18 Uhr direkt neben dem größten Aquarium des OZEANEUMs für Gäste zu sehen. Der Eintritt ist im Museumsticket inbegriffen. Die neue Schau entstand in Zusammenarbeit mit dem Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven, ebenfalls ein Mitglied der DAM.

Link zum Eröffnungsfilm:
Fotoausstellung im OZEANEUM Stralsund: MOSAiC-Expedition – YouTube

MOSAiC = Multidisciplinary drifting Observatory for the Study of Arctic Climate (Multidisziplinäres driftendes Observatorium zum Studium des Arktischen Klimas)

Kontakt

Almut Neumeister
Stabsstelle Kommunikation & Marketing
Deutsches Meeresmuseum
Museum für Meereskunde und Fischerei ∙ Aquarium
almut.neumeister(at)meeresmuseum.de

Header-Bild POLARSTERN im arktischen Eis, 2020, Foto: Alfred-Wegener-Institut/Michael Gutsche

 

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen