Aussenansicht des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT)
NEWS | 19.03.2021

Beste Noten für Bremer Institut

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) erfolgreich evaluiert

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT), ein Mitglied der DAM, in Bremen sehr positiv beurteilt und empfiehlt Bund und Ländern, die gemeinsame Förderung des ZMT fortzusetzen.

In seiner Stellungnahme zur Evaluierung vom 18. März 2021 hebt der Leibniz-Senat die „hohe Relevanz der Arbeiten des ZMT für das Umweltmanagement in tropischen Küstenregionen“ hervor und lobt die Entwicklung der wissenschaftlichen Publikationen und der Drittmitteleinwerbung sowie die Mitwirkung des ZMT in internationalen Forschungskonsortien.

Das Gremium unterstreicht die zentrale Rolle der interdisziplinären Forschung des ZMT und die Wichtigkeit der engen Verbindung von Natur- und Sozialwissenschaften für den Erfolg des Instituts.

Besonders würdigt der Ausschuss, dass sich das Institut um den Transfer seiner Erkenntnisse in den Partnerländern verdient mache und viel zur Entwicklung von Kompetenzen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft beitrage.

Die Initiativen des ZMT im Bereich des Datenmanagement, insbesondere die institutionelle Förderung von Data Science werden in der Beurteilung ebenfalls äußerst positiv hervorgehoben.

„Wir freuen uns sehr über diese wunderbare Nachricht und die positive Beurteilung unseres Instituts. Die Bestätigung unserer Forschungsstrategie und Digitalisierungsinitiative durch den Leibniz-Senat zeigen uns, dass sich das ZMT auf einem erfolgreichen Weg befindet“, so Dr. Werner Ekau, wissenschaftlicher Geschäftsführer (kommissarisch) des ZMT. „Das tolle Ergebnis ist vor allem der Expertise unserer hochengagierten Mitarbeiter:innen zu verdanken, denen wir an dieser Stelle von Herzen danken möchten.“

Die Bremer Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, gratuliert dem ZMT zu der erfolgreichen Evaluierung: „Ich freue mich sehr über die aus dem Bewertungsbericht hervorgehende, sehr positive Bewertung des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT). Es zeigt wieder einmal, dass bei uns exzellente Spitzenforschung ‚Made in Bremen‘ betrieben wird. Das international renommierte ZMT ist ein unverzichtbarer Bestandteil der regionalen und überregionalen Meeres-, Küsten- und Klimaforschung im Land Bremen.“

Dr. Nicolas Dittert, kaufmännischer Geschäftsführer des Instituts, ergänzt: „Wir konnten darüber hinaus zeigen, dass sich das ZMT in den vergangenen sieben Jahren auch den neuen Herausforderungen in der Digitalisierung und im wissenschaftlichen Datenmanagement erfolgreich gestellt hat. Die positive Evaluierung und die damit einhergehenden Empfehlungen der Kommission ermutigen uns, unseren eingeschlagenen Weg gezielt weiterzugehen.“

Die Corona-bedingt schriftliche Evaluierung fand im Frühjahr 2020 statt, der geplante Evaluierungsbesuch musste aufgrund der Pandemie ausfallen. Zu dieser Zeit leitete Prof. Dr. Hildegard Westphal als wissenschaftliche Direktorin das ZMT und bereitete die Evaluierung vor. „Das ZMT hat seine Vorreiterrolle in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit in den Tropen erfolgreich ausgebaut und mit hervorragenden wissenschaftlichen Ergebnissen gekrönt. Die positive Evaluierung kann das ganze ZMT-Team stolz machen“, so Westphal.

Die nächste Evaluierung des ZMT wird turnusgemäß nach sieben Jahren im Jahr 2027 stattfinden.

Die vollständige Senatsstellungnahme auf der Webseite der Leibniz-Gemeinschaft

Hintergrund:
Jede Leibniz-Einrichtung wird regelmäßig extern evaluiert, spätestens alle sieben Jahre. International ausgewiesene Sachverständige bewerten die Leistungen und Strukturen jeder Einrichtung.

Grundlage für die Bewertung ist eine schriftliche Unterlage der Einrichtung, außerdem im Regelfall ein Evaluierungsbesuch am Institut. Soweit derzeit pandemiebedingt Evaluierungsbesuche entfallen müssen, erfolgt die Bewertung über ein Ersatzverfahren mit digitalen Sitzungen und schriftlichen Einschätzungen.

Die Ergebnisse der Begutachtung werden in einem Bewertungsbericht festgehalten, zu dem das bewertete Institut Stellung nehmen kann. Auf dieser Grundlage verabschiedet der Senat der Leibniz-Gemeinschaft eine wissenschaftspolitische Stellungnahme, die in der Regel Empfehlungen zur weiteren Förderung der Leibniz-Einrichtung enthält.

Kontakte

Dr. Werner Ekau
Wissenschaftlicher Geschäftsführer (kommissarisch)
werner.ekau(at)leibniz-zmt.de

Andrea Daschner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
press(at)leibniz-zmt.de

Header-Bild: Jan Meier, ZMT

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen