NEWS | 30.05.2022

Meereswissen für die Ohren

Im Postcast "Ozean-Projekt" stellen Meeresforschende ihre Arbeit, Projekte und Visionen vor.

Warum kann man Quallen am besten mit einer Suppenkelle fangen? Weshalb braucht man für eine Arktis-Expedition einen Schießkurs? Und gibt es Wale in der Nordsee? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die Meeresforschung liefert der Podcast “Ozean-Projekt”, in dem unter anderem Wissenschaftler:innen einiger Mitglieder der DAM zu Wort kommen.

Quallen, Schweinswale, Korallenriffe und die Arktis: In den Folgen des Podcasts “Ozean-Projekt” dreht sich alles um (mehr oder minder) unbekannte Welten unter und über Wasser. Denn obwohl rund siebzig Prozent der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt sind, wissen wir immer noch wenig über unsere Ozeane. Viele Fragen, vor allem zum Klimawandel, kreisen um die Rolle und Bedeutung der Ozeane. Die Forschung sucht unermüdlich nach Antworten. Im Ozean-Projekt holt die Journalistin Susanne Brahms Wissenschaftler:innen aus der Meeresforschung vor das Mikrofon, um ihnen die Geheimnisse ihrer Arbeit zu entlocken. Darunter Charlotte Havermann, Wissenschaftlerin am Alfred-Wegener-Institut, die in der neuesten Podcast-Ausgabe von der geheimnisvollen Welt der Quallen berichtet. Hören Sie doch einmal ´rein! Zum Podcast geht es hier.

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM.