Der interaktive Weltozean

Ein digitales und interaktives Ausstellungs- und Bildungsmodul

Der „interaktive Weltozean“ ist eine digitale und interaktive Karte des Ozeans, die zum Eintauchen und Erkunden einlädt. In dem Weltozean bieten Interaktionspunkte die Möglichkeit, in ganz verschiedene Regionen einzutauchen – von den Fluss- und Küstensystemen bis in den offenen Ozean und die Tiefsee, von den Tropen bis in die Polarregionen. Die Darstellung als interaktive Weltkarte bildet eine übergreifende thematische Klammer, zeigt Zusammenhänge und verknüpft regionale Schwerpunkte mit einer globalen Perspektive.

An den Interaktionspunkten zeigen ausgewählte Videos, wie es an der Küste, unter Wasser und am Meeresboden aussieht, welche Lebensräume es dort gibt und wie Menschen von und mit den Meeren leben. Das Daten- und Videomaterial stammt von Kooperationspartnern aus der Meeresforschung, insbesondere den DAM-Mitgliedsinstitutionen. Perspektivisch lassen sich Daten aus einem entsprechend aufgesetzten Citizen Science Projekt einbinden, das die naturwissenschaftliche Dimension um kulturelle und gesellschaftliche Perspektiven erweitert. Geplant ist außerdem die Einbindung und Visualisierung von wissenschaftlichen Datensätzen beispielsweise Satellitendaten zu Meeresströmungen, Schiffsbewegungen oder der Produktivität von Meeresgebieten. Kurze Texteinblendungen liefern einfache verständliche Informationen zu den visualisierten Inhalten.

Die digitale interaktive Ozeankarte lässt sich crossmedial für verschiedene Medien nutzen. Geplant ist eine Version für Tablets oder Smartboards für Schulen und weitere Bildungsträger sowie der Einsatz auf großformatigen interaktiven Touchscreens für Ausstellungen und Präsentationen.

Ziel ist, einen attraktiven Zugang zu Meeresthemen zu schaffen und durch Informations- und Interaktionsangebote für alle Interessierten den nachhaltigen Umgang mit den Küsten, Meeren und Ozeanen zu stärken. Dazu wird das Projekt mit dem digitalen Informationsportal Meere online verknüpft, das die DAM derzeit aufbaut. Der interaktive Weltozean ist als Beitrag zur UN-Dekade der Meeresforschung für nachhaltige Entwicklung, 2021-2030 geplant.

Das Projekt wird gefördert von den norddeutschen Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM.