Transfer Header: Diver with underwater camera equipment

Transfer

Wissen wirksam machen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist strategisches Kernelement und Querschnittsaufgabe der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) mit dem Ziel den nachhaltigen Umgang mit den Küsten, Meeren und Ozeanen zu stärken.

Die DAM bündelt die Expertise der deutschen Meeresforschung und sorgt für einen ziel- und bedarfsorientierten Wissensaustausch sowie den Dialog mit Politik und Gesellschaft. Außerdem entwickelt und koordiniert die DAM lösungsorientierte Forschungsmissionen, in denen wissenschaftsbasierte Entscheidungsoptionen erarbeitet werden. Die Forschungsmissionen sollen Forschung und Entwicklung im Schulterschluss mit der Wirtschaft ermöglichen.

Mesokosmen
Experimentieren im Meer | Michael Sswat/GEOMAR

Handlungsfelder

Erkenntnisse aus der Wissenschaft werden gesellschaftlich wirksam, wenn sie zu Innovationen, Entwicklungen, Entscheidungsfindungen oder Wissenszuwachs außerhalb der Forschung führen. Der Wissenstransfer in der DAM folgt einem strategischen Konzept mit vier Handlungsfeldern.

Ozeankarte mit Interaktionspunkten
Ozeankarte mit Interaktionspunkten | DLR

der interaktive weltozean

Der interaktive Weltozean ist eine Touchscreen-basierten Ozeankarte für Schulen und Ausstellungen. Der Weltozean lädt dazu ein, die Vielfalt der Meere zu entdecken, in verschiedene Meeresregionen einzutauchen und Zusammenhänge zu verstehen. Die Ozeankarte ist Ende 2024 verfügbar.

Startseite MeereOnline
Startseite Meere Online | DAM

Meere online

Das digitale Informationsportal “Meere Online” bietet wissenschaftsbasierte Informationen für alle, die sich für Küsten, Meere und Ozeane interessieren und mehr über die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft unserer Meere erfahren wollen. Das Portal ist Ende 2024 verfügbar.

Fact Sheet Munition im Meer
Fact Sheet Munition im Meer | DAM

Fact Sheets

Die DAM gibt zu aktuellen Meeresthemen Fact Sheets zum wissenschaftlichen Sachstand heraus. Das Fact Sheet Munition im Meer gibt einen Überblick zu den den Munitionsaltlasten in Nord- und Ostsee, ergänzend hat Gesellschaft für Maritime Technik (GMT) eine Übersicht zu den Wertschöpfungsperspektiven für die meerestechnische Wirtschaft veröffentlicht.

Leben im Meer
Leben im Meer | Dirk Schories

Kooperationen

Gesunde Meere, die geschützt und nachhaltig genutzt werden, sind von zentralem, gesamtgesellschaftlichem Interesse. Daran arbeitet die DAM gemeinsam mit Stakeholdern aus Politik und Gesellschaft etwa der Bund / Länder-Arbeitsgemeinschaft Nord- und Ostsee (BLANO), die für die Umsetzung der Europäischen Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie zuständig ist. Das Ziel: einen guten Zustand der Meeresumwelt zu erreichen.

Transfer als Onlineformat: Projektwebseite des Ocean Future Labs
Projektwebseite Ocean Future Lab | OFL

Ocean Future Lab

Für das Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat die DAM zusammen mit Partnern das Ocean Future Lab entwickelt. Gemeinsam mit dem Futurium gibt die DAM die Zukunftsbox Meere für Schüler:innen heraus.

Homepage Ocean Decade
Homepage Ocean Decade | IOC

UN-ozeandekade

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2021 bis 2030 zur Dekade der Meeresforschung für Nachhaltige Entwicklung ausgerufen. Gemeinsam arbeiten Politik, Gesellschaft und Wissenschaft an der erfolgreichen Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele für das „Leben unter Wasser“. Die Transfer-Maßnahmen der DAM stehen auch im Kontext der UN-Ozeandekade.

Weiß-roter Leuchtturm vor Kreidefelsen im Wasser
Krystof Zajicek | Unsplash

Nachwuchsförderung

Die deutsche Meeresforschung bietet an den Standorten der DAM-Mitgliedseinrichtungen vielseitige Formate zur Förderung  des wissenschaftlichen Nachwuchs an.  Eine Übersicht fasst die aktuellen Angebote für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Promovierende und Postdocs  zusammen.

Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz 2023 Gruppenfoto
BWKI 2023 | BWKI / Ale Zea

Bundeswettbewerb KI

Die DAM beteiligt sich mit einem Sonderpreis für die Kategorie „Umwelt und Nachhaltigkeit“ am Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz (BWKI) für Schüler:innen. Ziel ist, KI-Projekte zu fördern, die sich mit ökologischen und gesellschaftlichen Themen für eine nachhaltige Entwicklung beschäftigen.

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM.