Taucher im Meer
PRESSEMITTEILUNG | 27.05.2021

Gesunde Ozeane für unsere Zukunft

Zum Auftakt der Ozeandekade in Deutschland sind alle gefragt!

Menschliches Wohlbefinden, nachhaltige Entwicklung und wirtschaftliches Wachstum hängen von einem gesunden Ozean ab. Viele menschliche Aktivitäten an Land und auf See haben leider einen direkten oder indirekten negativen Einfluss auf den Ozean. Gleichzeitig stellt der Ozean eine wertvolle Quelle für viele Ressourcen dar und spielt eine wichtige Rolle im Klimawandel. Die von den Vereinten Nationen ausgerufene internationale Dekade der Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung von 2021 bis 2030 hat das Ziel, Lösungen für den Schutz und eine nachhaltige Nutzung des Ozeans zu erreichen und die Gesellschaft in diesen Prozess einzubinden.

 Am Mittwoch, den 2. Juni 2021, stellt das Deutsche Ozeandekadenkomitee (ODK) die Dekade mit einem virtuellen Event vor, das ganz im Zeichen von Austausch zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft steht und zur Beteiligung einlädt. Die Veranstaltung folgt auf den internationalen Auftakt der UN-Dekade, die offiziell am 1. Juni 2021 mit einer internationalen High-Level-Konferenz beginnt.

„Nur wenn Politik und Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam nach Lösungen suchen, kann mehr Nachhaltigkeit, auch bei zum Teil unverzichtbarer Nutzung der Meere gelingen“, betont Gesine Meißner, Meeresbotschafterin, langjährige Abgeordnete im Europaparlament und Sprecherin des ODK. „Wir laden alle herzlich ein, an unserer Auftaktveranstaltung teilzunehmen und sich auszutauschen über die vielfältigen Möglichkeiten für ein starkes und wirkungsvolles Engagement für unsere Meere.“

„Wir wollen das Wissen aus Forschung und Gesellschaft zusammenbringen“, ergänzt Martin Visbeck, Ozeanograph am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und ebenfalls Sprecher des Dekadenkomitees. „Aus den vielfältigen Blickwinkeln entstehen innovative Ideen und Handlungsoptionen, die es uns ermöglichen, nachhaltiger mit den Meeren zu leben und den Zustand der Meere zu erhalten oder zu verbessern.“

Unter folgendem Link können sich alle Interessierten noch bis zum 2. Juni für die Online-Veranstaltung zur Ozeandekade in Deutschland registrieren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

https://www.eventbrite.de/e/die-ozeandekade-in-deutschland-tickets-153778093417

 Weitere Informationen zum Deutschen Ozeandekadenkomitee finden Sie auf der offiziellen Internetseite: https://ozeandekade.de

 PROGRAMM für den 2. Juni 2021: Online-Veranstaltung zur Ozeandekade in Deutschland 

Eröffnung
9:00 – 9:30 Internationale und nationale Dimension
Begrüßung: Gesine Meißner (Mitglied des Europaparlaments a.D.) und Martin Visbeck (GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

Grußworte

  • Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (Video)
  • Bundesumweltministerin Svenja Schulze (Video)
  • Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (Video)
  • Carlos Ferreira Santos, deutscher Honorarkonsul der Kapverden
  • Fiona-Elaine Straßer, All-Atlantic Ocean Youth Ambassador

Perspektive Wissenschaft
9:30 – 10:05 Talkrunde: Die Meeresforschung und die Ozeandekade
Moderatoren: Karin Lochte (Deutsche Allianz Meeresforschung) und Simon Jungblut (ICYMARE)

  • Antje Boetius, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung
  • Ulrich Bathmann, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
  • Cora Hörstmann, Early Career Ocean Professional
  • Katja Matthes, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Oliver Zielinski, Universität Oldenburg

Perspektive Wirtschaft
Video „Blue Economy“
10:05 – 10:50 Talkrunde: Nachhaltige maritime Wirtschaft
Moderatoren: Gesine Meißner (Mitglied des Europaparlaments a.D.) und Steffen Knodt (Gesellschaft für maritime Technik e.V.)

  • Marcella Hansch, CEO everwave
  • Timothy Glaz, Corporate Affairs, Werner & Mertz GmbH
  • Ralf Starzmann, CEO Schottel Hydro
  • Rudolf Bannasch, CEO Evologics
  • Dominik Ewald, Co-Founder MonitorFish

Perspektive Gesellschaft
Video „Kommunikation über den Ozean“
10:50 – 11:30 Talkrunde: Wünsche, Erwartungen und Beiträge der Gesellschaft
Moderatoren: Werner Ekau (Zentrum für Marine Tropenforschung) und Heike Vesper (WWF Deutschland)

  • Stefan Bülow, Deutsche Gesellschaft für Meeresforschung
  • Nadja Ziebarth, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
  • Dorit Liebers-Helbig, Deutsches Meeresmuseum Ozeaneum
  • Holger Kühnholdt, Zentrum für Marine Tropenforschung
  • Nikolaus Gelpke, International Ocean Institute

Dekadenaktivitäten
Video „Schülerinitiativen“
11:30 – 12:10 Talkrunde: Wie kann man mitmachen? – Dekaden Programme
Moderatoren: Martin Visbeck (GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel) und Cora Hörstman (Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung)

  • Angelika Brandt, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt/M.
  • Andreas Oschlies, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Toste Tanhua, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Anne-Marie Melster, ARTPORT_making waves
  • Ute Wilhelmsen, Deutsche Allianz Meeresforschung

Das Ozeandekadenkomitee (ODK)
12:10 – 12:30 Fragerunde an die Mitglieder des ODK
Moderatorin: Gesine Meißner

Werner Ekau, Marcella Hansch, Cora Hörstmann, Simon Jungblut, Karin Kammann-Klippstein, Steffen Knodt, Karin Lochte, Hanieh Saeedi, Heike Vesper, Martin Visbeck

Interaktive Formate
13:00 – 16:30 get-together und Workshops in gather.town

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen