NEWS | 15.07.2021

Neues Dossier: Forschungsstand zum Klimawandel in Norddeutschland

Das neue Dossier „Klimawandel in Norddeutschland“ auf www.klimanavigator.eu ist ein aktualisierter Auszug des Hamburger Klimaberichtes. Er fasst den Forschungsstand zum Thema zusammen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die entscheidungsrelevanten Aspekte für Politik und Verwaltung gelegt. Das Dossier bietet so einen direkten thematischen Einstieg und ermöglicht es, den Klimawandel in Norddeutschland bei Entscheidungen und Planungen mitzudenken.

Die Klimaerwärmung ist auch in Norddeutschland messbar und hat sich bereits beschleunigt. Zudem hat sich die Niederschlagsverteilung verändert und der Meeresspiegel an Nord- und Ostseeküste ist deutlich angestiegen. Diese Entwicklungen können sich bei ungebremstem Treibhausgasausstoß künftig noch verstärken.

Neben den naturwissenschaftlichen Fakten widmet sich das Dossier außerdem den Handlungsbedarfen und -optionen, die notwendig sind, um dem Klimawandel zu begegnen.

Neben Handlungsoptionen für Politik und Verwaltung zur klimaangepassten Stadtplanung werden die Folgen des Klimawandels unter anderem auf das Ökosystem, die Landwirtschaft, die Gesundheit und auf wichtige Versorgungsgrundlagen sowie Infrastrukturen aufgezeigt.

Das Dossier verdeutlicht: Die Klimawandelfolgen und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens erfordern einen umfassenden Wandel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dieser muss zu einem großen Teil in den Städten und Gemeinden sowie in den Unternehmen erfolgen. Und letztlich bei jedem Konsumenten selbst.

Das Norddeutsche Küsten- und Klimabüro am Helmholtz-Zentrum Hereon, einem Mitglied der DAM, bündelt seit 2006 Forschungsergebnisse aus der Küsten- und Klimaforschung für Norddeutschland und bereitet diese für Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung auf.

Originalpublikation

von Storch, H., Meinke, I., & Claussen, M. (Eds.): Hamburger Klimabericht – Wissen über Klima, Klimawandel und Auswirkungen in Hamburg und Norddeutschland (2018) Berlin: Springer Spektrum. DOI: 10.1007/978-3-662-55379-4.

Kontakt

Christoph Wöhrle
Kommunikation und Medien
Helmholtz-Zentrum Hereon
Kommunikation und Medien
Tel.: +49 4152 87-1648
E-Mail: presse(at)hereon.de

Dr. Insa Meinke
Helmholtz-Zentrum Hereon
Norddeutsches Küsten- und Klimabüro
E-Mail: insa.meinken(at)hereon.de

Header-Bild: Michael Fritz / Hereon

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen