Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz (BWKI)
NEWS | 20.04.2021

Neuer Sonderpreis „Umwelt und Nachhaltigkeit“

Die DAM kooperiert mit dem Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz

Gemeinsam mit dem Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz (BWKI) ruft die Deutsche Allianz Meeresforschung (DAM) einen neuen Sonderpreis „Umwelt und Nachhaltigkeit“ aus, der 2021 erstmalig vergeben wird. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen, die ein eigenes KI-Projekt unter dem Motto „Verändert die Welt mit Künstlicher Intelligenz“ entwickeln. Beim neuen Sonderpreis liegt der Schwerpunkt auf Projekten, die sich mit Umwelt und Nachhaltigkeit beschäftigen. Damit wollen die DAM und der BWKI den Blick darauf lenken, dass unser Verhalten immer auch einen Einfluss auf den Gesundheitszustand der Meere hat, selbst wenn wir weitab von der Küste leben – etwa im süddeutschen Tübingen, der Heimatstadt des BWKI. So kann zum Beispiel das Mikroplastik, das in vielen Duschgels enthalten ist, über Abwässer und Flüsse von der Schwäbischen Alb in die Meere gelangen. Die Ozeane wiederum spielen eine herausragende Rolle für das Klima und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

Der Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz fördert besondere Leistungen und den kreativen Umgang mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen und richtet sich an interessierte Schülerinnen und Schüler, die ihre Stärken in Informatik, Mathematik oder Physik haben. Eingereicht werden kann ein selbstgewähltes Projekt, in dem ein gesellschaftlich oder wissenschaftlich relevantes Problem mit maschinellem Lernen angegangen wird. Ausgerichtet wird der Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz von der Universität Tübingen und dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme unter der Schirmherrschaft der baden-württembergischen Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer.

Die Anmeldung für den Wettbewerb ist bis zum 4. Juni geöffnet. Bis zum 1. Oktober können die Projekte eingereicht werden. Das Finale mit Preisverleihung findet am 12. November in Tübingen statt. Teilnehmende können sowohl allein als auch im Team mit bis zu vier Personen teilnehmen. In der neuen Sonderkategorie „Umwelt und Nachhaltigkeit“ wird in Kooperation mit der DAM eine Einzelperson oder ein Team ausgezeichnet, welche einen KI-basierten Lösungsansatz mit ökologischem Fokus entwickeln. Das Team erhält einen Geldpreis von 500 Euro und einen Praktikumsplatz an einer deutschen Meeresforschungseinrichtung.

Weitere Informationen auf der Website des BWKI

Kontakt

Ute Wilhelmsen
Leiterin Kernbereich Transfer
wilhelmsen(at)deutsche-meeresforschung.de

 

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen