NEWS | 29.01.2020

Die DAM stellt sich vor

Auftaktveranstaltung am 3. März im FUTURIUM

01.03.2020 Eilmeldung:

Das International Partnership Forum ist kurzfristig abgesagt worden aufgrund der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus und dem Bestreben, die Gefährung durch internationale Reisen zu minimieren. Der Festakt findet wie angekündigt statt.

 

Im Juli 2019 hat die deutsche Meeresforschung gemeinsam mit dem Bund und den norddeutschen Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein die Deutsche Allianz Meeresforschung (DAM) gegründet. Damit hat Deutschland eine der weltweit größten marinen Forschungsallianzen ins Leben gerufen.

Am 3. März stellt sich die DAM mit einer Auftaktveranstaltung im FUTURIUM – Haus der Zukünfte in der Hauptstadt bei Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft vor.

Am Nachmittag präsentiert sich die DAM beim International Partnership Forum bei internationalen Partnerorganisationen der Meeresforschung.

PROGRAM International Partnership Forum

(English)

3:00 p.m. Admission

3:30 p.m.  Welcoming Statements

  • Peter Herzig, Board Member, German Marine Research Alliance (DAM)
  • Volker Rieke, Director General, Federal Ministry of Education and Research

4:00 p.m.  Panel Discussion

  • Anya Waite, CEO, Ocean Frontiers Institute, Canada
  • Sigi Gruber, Head of Unit, Healthy Oceans & Seas, European Commission
  • Peter Schlosser, Vice President, Arizona State University, United States
  • Francois Houllier, President and CEO, IFREMER, France
  • Ed Hill, CEO, National Oceanography Center, United Kingdom

Moderation: Karin Lochte, Board Member, German Marine Research Alliance (DAM)

Im Anschluss stellt sich die DAM beim Festakt ihren deutschen und internationalen Gästen vor.

 PROGRAMM des Festakts

(Deutsch mit Simultanübersetzung ins Englische)

17:30 Uhr Einlass

18:30 Uhr  Begrüßung
Karsten Schwanke, Moderator

18:35 Uhr  Ansprachen

  • Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung
  • Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen

19:10 Uhr  Live Musik „Descendo o rio” (Flussabwärts)

  • Amoy Ribas, Percussionist (Brasilien), Tal Arditi, Gitarre (Israel), und Tino Derado, Piano (Deutschland)

19:20 Uhr  Ansprache

  • Michael Schulz, Stellvertretender Vorsitzender der DAM

19:35 Uhr  Talk: MEER Nachhaltigkeit – vom Wissen zum Handeln

  • Norbert Brackmann, Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft
  • Kim Detloff, Leiter Meeresschutz beim Naturschutzbund Deutschland e.V.
  • Nicole Dubilier, Direktorin am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
  • Nele Matz-Lück, Sprecherin des Future Ocean Netzwerks an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Ulrich Schnabel, Wissenschaftsredakteur DIE ZEIT
  • Michael Schulz, Stellvertretender Vorsitzender der DAM

Moderation: Karsten Schwanke

 20:25 Uhr  Live Musik „Krumme Lanke“

  • Amoy Ribas, Tal Arditi und Tino Derado

20:30 Uhr Empfang

22:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 Nur für geladene Gäste

 

Kontakt:

Stephanie Uibel
DAM Teamassistenz
Tel. 030 20672923
E-Mail uibel@deutsche-meeresforschung.de

Das FUTURIUM – Haus der Zukünfte, in Berlin | Bild: David von Becker

Seite teilen

Newsletter

Immer aktuell informiert mit dem DAM-Newsletter.

Unsere Förderer

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Seite nur Cookies folgender Anbieter verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu gewährleisten und eine hohe Funktionalität der Webseite zu garantieren. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie akzeptieren möchten, oder klicken Sie auf Ablehnen, um alle Cookies zu entfernen.

Cookies auswählen