Über uns

Die „Deutsche Allianz Meeresforschung e.V.“ (DAM) verbindet führende deutsche Meeresforschungseinrichtungen, die mit Spitzenforschung zu einem nachhaltigen Umgang mit den Ozeanen und Meeren beitragen. Beteiligt sind gegenwärtig folgende universitäre und außeruniversitäre Meeresforschungseinrichtungen:

  • Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit ihrem Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit Kiel Marine Science (KMS)
  • GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Helmholtz-Zentrum Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG)
  • Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)
  • Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
  • MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen
  • Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) mit dem Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie (MPI-MM) und dem Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M)
  • Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung mit Senckenberg am Meer
  • Universität Hamburg mit ihrem Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN)
  • Universität Rostock mit ihrem Department Maritime Systeme (MTS)

Die Bundesregierung und die Regierungen der fünf norddeutschen Bundesländer unterstützen den derzeitigen Aufbau und fördern die DAM. Zusätzlich wird die DAM durch die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren unterstützt.


Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus vier Mitgliedern. Hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender ist Michael Klein, der seit über 20 Jahren im Wissenschaftsmanagement tätig ist, u.a. als Generalsekretär der Leibniz-Gemeinschaft und als Generalsekretär von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. Stellvertretender Vorsitzender ist Michael Schulz, Direktor des MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen. Karin Lochte, ehemalige Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), und Peter Herzig, Direktor des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, sind weitere Mitglieder des Vorstands, der im Juli 2019 für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt wurde.     

Satzung